Kreativität mit Papier: Faltkünstler Joan Sallas an der HKS

Projekttage an der sozialpädagogischen Fachschule

falten01

Im Rahmen der Projekttage fand am 4. Februar für alle Unterkurse der sozialpädagogischen Fachschule im Lernfeld "Ästhetische Erfahrung" der mehrstündige Kreativkurs mit dem Faltkünstler Joan Sallas statt. 

 

Professionelle Unterstützung

Auftakt der Projektwoche war eine Veranstaltung mit Frau Dipl.-Psych. S. Bechtel unter der Leitung von Frau Prof. Dr. S. Pauen. Beide begleiteten die gesamte Projektwoche wissenschaftlich und werteten diese anschließend sorgfälltig aus. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung stand der Umgang mit Kreativität und deren Förderung. Dabei ging es insbesondere um den kreativen Prozess und um das daraus entstehende Endprodukt. Auch wurde den zukünftigen Erzieherinnen und Erziehern ein Einblick in die Kreativität im Kleinkindalter gegeben. Schließlich fand die Woche im Zeichen eines Zitats von Friedrich Fröbel statt: "Jedes Kind ist ein einzigartiges und kreatives Wesen und muss respektiert, wertgeschätzt und als Individuum gesehen werden."

 

Kreatives Falten

Ziel der Veranstaltung mit Joan Sallas war das ABC der Faltlehre und die Grundidee des kreativen Faltens durch einfache praktische Beispiele den Schülern zu vermitteln. Joan Sallas ist der erste Faltkünstler, der sich mit Methodik und Didaktik des Papierfaltens mit Erzieherinnen und Erziehern auseinandersetzt. In seinen zahlreichen Ausstellungen auf der ganzen Welt ist er nicht nur künstlerisch tätig, sondern erforscht, bewahrt, sammelt und rekonstruiert das Falten aus allen Kulturbereichen. mth/bay

 

Weiter zur Bildergalerie