Wer will fleißige Handwerker seh´n?

Helen-Keller-Schule: außergewöhnliches Projekt umgesetzt

Skulturengarten AVDual

WEINHEIM. In Fortsetzung des in der Überschrift erwähnten Kinderliedes ließe sich diesmal ergänzen: „Der muss an die Helen-Keller-Schule geh’n!“ Auch wenn man diese berufliche Schule zunächst nicht direkt mit dem Handwerk verbindet, wurde hier zu Beginn des neuen Schuljahres in der Woche vom 25. bis 29. September kräftig „gewerkelt“.

Nach intensiver Vorplanung inklusive Modellbau, begaben sich 20 Schülerinnen und Schüler aus den beiden AV dual-Klassen auf den Weg zu einem ehemaligen Bahngelände in Heidelberg. Dieses nutzt die WERKstattSCHULE Heidelberg e.V. als Werkstatt. Dort entstanden in vier arbeitsreichen Tagen gemeinsam mit dem handwerklich sowie sozialpädagogisch hervorragenden Team der WERKstattSCHULE Skulpturen aus Stein und Holz. Die entstandenen Werke spiegeln das hauswirtschaftlich-sozialpflegerisch geprägte Profil der Helen-Keller-Schule (HKS) sehr gut wider. So befindet sich nun im vorher eher tristen Innenhof unter anderem ein - auf den Ideen der Schüler basierender - aus Holz gebauter Kinderwagen, der zwischen den weiteren Skulpturen einen tollen Blickfang darstellt. Für die notwendige körperliche Stärkung bei der Montage am fünften Projekttag auf dem Außengelände der HKS sorgte die Fachlehrerin Adelheid Wittlich mit ihren Helfern in der schuleigenen Küche.

Parallel zu diesem Projekt arbeitete eine weitere AV dual-Gruppe gemeinsam mit dem Klassenlehrer Thomas Jäger die komplette Woche an der Schule und fertigte Holzkisten an, die nun jedem einzelnen AV dual-Schüler die passende Aufbewahrung seiner Schulunterlagen ermöglicht.  

Möglich gemacht wurde das außergewöhnliche Projekt „Skulpturengarten“ durch die Zuteilung des Gudrun und Karl Heinz Maiwald Förderpreises der Bürgerstiftung Weinheim und die zusätzliche finanzielle Unterstützung durch den Förderverein der Helen-Keller-Schule.  Ha/Fn

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok